OpenOffice Dokumente aus automatischer Sicherung wiederherstellen? Neuer Versuch

Das Textverarbeitungsprogramm

Moderator: Moderatoren

openoffice frage

Re: OpenOffice Dokumente aus automatischer Sicherung wiederherstellen? Neuer Versuch

Beitrag von openoffice frage » Mi, 10.10.2018 14:00

quotsi hat geschrieben:
Di, 09.10.2018 12:58
Hallo nikki,
Als "oberlehrer"haft wurde ich bezeichnet und als "Ausländer", der kein richtiges Deutsch könne, aber gegen den Herr ...frage nichts hätte. Das sage ich nur, weil ich eitel bin, wie jeder Mensch.
Wie dem auch sei, konsequente Kleinschreibung wurde trotz mehrerer Bitten noch immer beibehalten. Vermutlich wegen einer klemmenden Taste :lol:
Ansonsten habe ich viel erfahren aus dem thread. Nur der Empfänger eurer Antworten hat scheinbar Schwierigkeiten, sie umzusetzen.
wenn du das wort ausländer irgendwie negativ assozierst, sagt das allerdings schon einiges über dich.
ich habe angemerkt, dass du wegen einem buchstaben (und ja die taste reagiert bei mir wirklich nicht besonders) sehr kleinlich bist, obwohl jeder weis was gemeint ist wenn man von einem backup-ordner oder auch backup-order redet. speziell in dem kontext.

und da du nur ein satz geschrieben hast und dabei komplette worte, also kein vollständigen satz herausgebracht hast, muss man ja davon ausgehen, dass du kein deutsch kannst. was auch nicht schlimm ist (genauso wie ausländer zu sein). würde ich niemanden vorwerfen. ich kann auch kein perfektes englisch. deshalb würde ich auch niemanden kritisieren. aber andere wegen einem tippfehler dann diffamieren zu wollen, ist halt schon peinlich, wenn man selbst kein richtigen satz schreiben kann. das war alles was ich sagen wollte.
ich hab dein satz schon verstanden auch wenn die ganzen worte fehlen. aber vielleicht solltest du ihn noch mal lesen und korrigieren und die fehlenden worte einsetzten, bevor du andere angehst. aber von mir aus kannst du dich auch den ganzen tag ans fenster setzten und falschparker aufschreiben. aber dann selber falsch zu parken....

openoffice frage

Re: OpenOffice Dokumente aus automatischer Sicherung wiederherstellen? Neuer Versuch

Beitrag von openoffice frage » Mi, 10.10.2018 14:05

quotsi hat geschrieben:
Di, 09.10.2018 12:58
Hallo nikki,
... aber gegen den Herr ...frage nichts hätte.....
den satz verstehe ich allerdings sogar als deutscher mit muttersprache deutsch nicht. fehlt mir die phantasie dazu zu verstehen was du damit meinst. "frage nichts hätte..." was soll das bedeuten?

wie kann man nur so wenige sätze schreiben und dabei die hälfte vergessen, oder so komisch formulieren, so dass sie niemand versteht?

Stephan
********
Beiträge: 10633
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: OpenOffice Dokumente aus automatischer Sicherung wiederherstellen? Neuer Versuch

Beitrag von Stephan » Mi, 10.10.2018 14:11

aber andere wegen einem tippfehler dann diffamieren zu wollen
Es geht hier überhaupt nicht um Tippfehler, sondern darum das Du meinst Deine Individualität damit auszuleben, alles kleinzuschreiben.

Darauf hat man Dich mal weniger mal mehr freundlich hingewiesen, das ist schon alles was passiert ist.


Gruß
Stephan

openoffice frage

Re: OpenOffice Dokumente aus automatischer Sicherung wiederherstellen? Neuer Versuch

Beitrag von openoffice frage » Mi, 10.10.2018 14:21

Gast Peter hat geschrieben:
Di, 09.10.2018 18:04
openoffice frage hat geschrieben:
Mo, 08.10.2018 19:14
wie sicher kann ich den sein, dass die dateien mit der endung auch wirklich die aktuellsten sicherungen waren
na, du hast doch noch die originaldatei (also die datei die du eigentlich mal bearbeitet hast in irgendeinem "arbeitsordner". bei der kannst du doch das letzte speicher/änderungsdatum sehen. im sicherungsordner hast du eine datei gleichen namens mit einer nummer hinten. wenn das datum bei dieser datei jünger ist, ist die datei aktueller.
das mir schon klar. aber man kann sich ja offensichtlich nicht 100%ig drauf verlassen, oder? und wenn man z.b. nur all 15 minuten gespeichert hat, dann wird man das aber sicherlich auch nicht erkennen. dann gibts aber natürlic hauch keine möglichkeit mehr. dachte nur vielleicht ist in der registrymodifications.xcu datei etwas gespeichert.


und wie erkenne ich wie viel verschiedene dateien zu der zeit offen waren?
im prinzip gar nicht. du siehst anhand der dateien im backup ordner nur, von welchen dateien noch sicherungskopien erhalten sind. allerdings weißt du doch an welchem tag und etwa welche uhrzeit dein rechner abgestürzt ist also müssen ja mehrere dateien dieses datum haben. zumindest diese waren alle geöffnet.
jein. einige sicherungsdateien haben auch ein älteres datum. da die ja auch eventuell tagelang nicht bearbeitet wurden und somit auch nicht wieder automatisch gesichert wurde. die haben also nicht alle das gleiche datum. sondern "maximal" das letzte bearbeitungsdatum. aber ob das halt alles so stimmt und welche datein offen waren.... wie gesagt, dachte vielleicht findet man etwas über die registrymodifications.xcu raus.

ich hab mal die registrymodifications.xcu geöffnet aber im editor ist das nur eine ewig lange zeilensalat. auch wenn ich mehrmals das wort "absturz" darin finde.
ja, ich sagte ja du solltest in etwa wissen was du tust. erstaunlich dass du das wort "absturz" darin findest eigentlich steht da immer "crash" drin und dahinter "false" oder "true", je nachdem. bei true springt in der regel die wiederherstellung an. wenn du da wirklich hand anlegen willst gibt es spezielle editoren, die eine übersichtlichere darstellung ermöglichen. für windows z.b. notepad++
ja, bei mir steht wirklich "absturz" und auch "september" usw. allerdings im notepad alles hintereinander und nicht wirklich verständlich. sehe auch einige dateien, aber ist für mich nicht verständlich was das alles bedeuten soll.

Benutzeravatar
balu
********
Beiträge: 3664
Registriert: Fr, 24.08.2007 00:28
Wohnort: Warstein

Re: OpenOffice Dokumente aus automatischer Sicherung wiederherstellen? Neuer Versuch

Beitrag von balu » Mi, 10.10.2018 14:55

openoffice frage hat geschrieben: ja, bei mir steht wirklich "absturz" und auch "september" usw. allerdings im notepad alles hintereinander und nicht wirklich verständlich. sehe auch einige dateien, aber ist für mich nicht verständlich was das alles bedeuten soll.
Wenn Du kein Chinesisch kannst, dann solltest Du auch auf keine Chinesische Kontaktanzeige reagieren.

Aber ich hatte dir doch schon etwas dazu gesagt.
balu hat geschrieben:
So, 07.10.2018 20:09
AutoWiederherstellungsinfo speichert nur ganz bestimmte Informationen in der besagten Datei. Welche Informationen dort gespeichert werden, keine Ahnung, frag doch mal die Entwickler von OpenOffice.
Den FÄTT Unterstrichenen Teil meine ich durchaus ernst! Beachte aber das hier keine Entwickler mitlesen.

Und ansonsten gilt für dich folgendes.
Wenn Du nicht verstehst wie die eine bestimmte '.xcu' Datei aufgebaut ist, und wie sie funktioniert, dann heißt das für dich schlicht und ergreifend:

Lass blos die Finger von der Datei!!!

----

Macht doch endlich mal einer hier die Fenster zu. Es zieht so fürchterlich.



Gruß
balu
Sei öfter mal ein Faultier, sag öfter mal "Ach was!" Dann kriegst du keinen Herzinfarkt, und hast ne menge Spass.

wehr rächtschraipfähler findet khan si behalden :D

Rocko
*******
Beiträge: 1145
Registriert: Do, 11.10.2012 13:19

Re: OpenOffice Dokumente aus automatischer Sicherung wiederherstellen? Neuer Versuch

Beitrag von Rocko » Mi, 10.10.2018 17:28

balu hat geschrieben:
Mi, 10.10.2018 14:55
Macht doch endlich mal einer hier die Fenster zu. Es zieht so fürchterlich.
Nachdem ich nun über eine Stunde versucht hatte eine einigermaßen sinnvolle Fortsetzung in das Durcheinander zu erstellen, habe ich entnervt aufgegeben.
Rocko hat geschrieben:
Mo, 08.10.2018 19:17
Vergiss endlich mal deine seitherige Vorgehensweise und stelle dazu jetzt keine Vermutungen mehr an. Das bringt nichts!
Dennoch geht "openoffice frage" nicht auf die wesentlichen Beiträge ein, beißt sich an der registrymodifications.xcu fest und will einfach nicht einsehen, dass der Wiederherstellungsmodus nach einem Absturz nichts mehr bringen kann, wenn er in seinem Bakup-Ordner keine "vergessenen" alten Dateien mehr wiederfindet. Die Gründe dafür sind bereits ausreichend erklärt. Stattdessen arbeitet er sich an Lappalien ab.

Deshalb sperre ich an dieser Stelle den Thread wiederholt. "openoffice frage" sollte sich zunächst mal mit den Forumsregeln beschäftigen. Wer solch ausufernde Threads provoziert, sollte vor allem lernen, wie man sinnvoll zitiert. Besser wäre auch, wenn er sich registrieren würde, dass er gelegentlich mit Sreenshots seine Erklärungen verdeutlichen könnte. Weil er sich nicht registriert hat, konnte bisher auch kein persönlicher Nachrichtenversand manchen Beitrag im Thread vermeiden helfen.
Hast du schon mal einen Blick in die Writer-FAQ und in die Calc-FAQ des Forums geworfen?
Für jeden vor dem Beginn seiner Seminararbeit ein unbedingtes MUSS: http://openoffice-uni.org/

Gesperrt